Home / Rügen-Aktuelles / - Aktuelles 2017 / - Ruderfähre über die Baaber Bek verkehrt wieder

Fährmann hol över!

Baabe – Moritzdorf / Rügen, 06. März 2017

Die wohl kleinste Fähre Europas, die bis 15 Personen fassende Ruderfähre an der Baaber Bek zwischen dem Selliner Ortsteil Moritzdorf und dem Bollwerk Baabe, verkehrt nach dem vergangenen Winter wieder täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr.

Man muss nicht mehr rufen, Passagiere machen heute mit einer Klingel auf sich aufmerksam. Die Fußgänger und Radfahrer werden dann vom Fährmann Kay-Uwe Strandmann bis zu 80 mal täglich über den 50 Meter breiten „Seeweg“ in der Baaber Bek gerudert. Die Querung zwischen dem Selliner See und der Having, von der man über den Greifswalder Bodden zur Ostsee gelangt, wird seit 1891 betrieben und erspart einen 8 Kilometer langen Weg um den Selliner See.

transMoritzdorftrans

Im Naturhafen „Baaber Bollwerk“, etwas außerhalb des alten Dorfkerns von Baabe gelegen, können im Sommer Segler und Sportboote festmachen und fahren Ausflugs-„Dampfer“ in die Boddenlandschaft des Biosphärereservates Südost-Rügen. Zum Baaber Bollwerk fährt von Ostern bis Ende Oktober die kleine blaue Ortsbahn „Uns Lütt Bahn“ (Tschu-Tschu-Bahn). Man kann mit Umstieg in die Selliner Bahn vom Baaber Bollwerk bis zur Seebrücke in Sellin gelangen.

Der idyllische, rügentypische, 1841 von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus gegründete Fischerort Moritzdorf ist verkehrsberuhigt. Am Ortseingang befindet sich ein großer Parkplatz für die Besucher des Ortes. Die Häuser des Dorfes stammen zum Teil noch aus der Zeit der Dorfgründung. Im Dorf findet man neben einem ganzjährig geöffneten Hotel mehrere Gaststätten.

Über Moritzdorf befindet sich seit 1901 die Moritzburg, eine von April bis Oktober geöffnete  Ausflugsgaststätte mit sehr schönem Panoramablick über die Halbinsel Möchgut und die Having.

transMoritzburgtrans

Am Wanderweg entlang des Ufers der Having nach Seedorf  befindet sich ein Gebiet in dem Kreuzottern leben.

transMoritzburgtrans